TV Geislar 1925 e.V.

Ansprechpartner

2. Vorsitzender HSG Geislar-Oberkassel
Andreas Kurenbach 

Burbankstr. 23 
53229 Bonn
Tel. 0151-54002773 
eMail AKurenbach@gmx.de

 

Info
Handball wird bei der
HSG Geislar-Oberkassel
gespielt.

weitere Infos unter
www.hsg-geislar-oberkassel.de


Saison 2011/2012

  • 2011_familientag_jubelnd

Zunächst ein paar Zahlen-Daten-Fakten der HSG Geislar-Oberkassel:

Handball in ZDF

Zahlen:

  • 9 Vorstandsmitglieder unterstützen
  • 51 Männer in 3 Mannschaften
  • 16 Frauen in 1 Mannschaft
  • 116 Jungen in 9 Mannschaften
  • 54 Mädchen in 5 Mannschaften
  • 2 unzählbare Mini-Gruppen
  • 19 Jahre Handballspielgemeinschaft Geislar-Oberkassel

Daten:

bild mD_Kreismeister2012.jpg

  • 20.05.11 – Spiel gegen kroatische Gehörlosen-Nationalmannschaft
  • 02.06.11 – Internationales Jugendturnier in Borken mit allen Jugendmannschaften
  • 22.06. – 03.07.11 Sportwoche des TV Geislar - Handball pur an vielen Tagen
  • 27.06.11 – Vollversammlung HSG Geislar-Oberkassel
    Neuer Vorstand:
    Leiter HSG: Edgar Manthey;
    Stellvertreter: Torsten Ecklebe;
    Geschäftsführung: Klaus Schneider;
    Schriftwesen: Julia Kleinert;
    Jugendwart Kinder- und Schulhandball: Armin Seufert;
    Jugendwart weiblich: Andreas Kurenbach;
    Jugendwart männlich: Oliver Sagebiel;
    Beisitzer: Thorsten Elis; Beisitzer: Manuel Klein
  • 30.08.11 – Club der Freunde und Gönner entsteht
  • 15.10.11 – Familienfest am Heimspieltag
  • 15.11.11 - Gründung Förderverein goKIDS
  • 27.11.11 – Sponsor Huawei überreicht Tablet-PC
  • 05.12.11 – Vollversammlung Abteilung Handball TV Geislar:
    Neuer Vorstand:
    Abteilungsleiter: Edgar Manthey;
    Stellvertreter: Torsten Ecklebe
  • 04.01.12 – Die Handballer sind Verein der Woche bei Radio Bonn/Rhein-Sieg
  • 17.02.12 – Minis erlangen das DHB Spielabzeichen in Bronze
  • 18.02.12 – Karnevalszug in Oberkassel – Die Handballer sind dabei!
  • 11.03.12 – Mini-Spielfest der HSG Geislar-Oberkassel
  • 28.03.12 – Die E-Jugenden erlangen das DHB Spielabzeichen in Silber
  • 02.04. – 05.04.12 – 2. Jugend Handball-Camp mit Intersport
  • 12.05.12 – „Tag des Sports“ der Stadt Bonn auf dem MünsterplatzDie Handballer sind dabei!
  • 16.06.12 – „Girls Day“Unzählige Bonner „Girls“ verbringen einen Handballtag in unserer HalleFakten:
  • Nach mehr als 10 Jahren wieder 3 Männermannschaften
  • Organisation von 13 Heimspieltagen mit Bewirtung und jeweils aktuellem Berichtsheft „HSGEcho“
  • Die weibliche E-Jugend errang in der Kölner Kreisliga einen respektablen 3. Tabellenplatz
  • Die männliche E-Jugend blieb ohne Niederlage die beste Mannschaft in ihrer Gruppe#
  • Die männliche D-Jugend wurde erneut Kreisklassenmeister.• Die männliche C-Jugend wurde Kreisligameister 2012!
  • Die weibliche B-Jugend war in der Verbandsliga unser Vertreter auf HVM-Ebene.
  • Die männliche A-Jugend, ständig dezimiert durch Ausfälle unterschiedlicher Art, erspielte sichauf eine lockere Art einen ordentlichen 4. Kreisligaplatz.
  • Die Frauenmannschaft konnte sich trotz schwieriger Trainingsbedingungen weiter verbessern und erreichte einen guten 4. Platz in der Kreisliga.
  • Die 3. Männermannschaft teilte sich den ersten Tabellenplatz mit einem anderen Verein, blieb aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses der Zweitgenannte.
  • Die 2. Männermannschaft hatte nach frühem Ausfall ihres Spielmachers kurzzeitigTuchfühlung mit den Abstiegsplätzen, beendete aber die Saison in der 1. Kreisklasse mit einem guten 6. Platz.
    • Die 1. Männermannschaft konnte in ihrer 1. Landesliga-Saison aufgrund ständigerSpielerausfälle kein einziges Spiel in Bestbesetzung antreten. Einige Male fehlte nahezu die halbe Mannschaft. Trotzdem hielt sie sich lange in den oberen Tabellenplätzen und beschließt die Saison mit einem Platz in der oberen Tabellenhälfte.
  • Mit Monika Voosen und Darko Maric haben wir für die Frauen- und Männermannschaft zurkommenden Saison wieder Top-Trainer auf unserer Seite.

Foto: Kreismeister männl. C-Jugend 2012

Kreismeister1. Herrenmannschaft

Das erste Jahr Landesliga !
Nach vielen Jahren Abstinenz konnte die 1. Männermannschaft der HSG wieder ihre Visitenkarten in den Hallen des Handballverbands Mittelrhein abgeben. Mit dem Ziel im ersten Jahr die Klasse zu halten begann mit Werner Klöckner die Vorbereitung. Aus dem Aufstiegskader verabschiedeten sich Fabi Grunwald und Sebi Knoblauch in die Zweite, Torsten Langen und Manu Klein in die Dritte und Ivo Pink verschlug es nach Afrika. Neu in die Mannschaft stießen mit Christian Simon vom Siegburger TV, Felix Herzog aus Siebengebirge und mit Marlon Bayer aus der eigenen A-Jugend drei junge Spieler.

Bild Herren1_Mannschaft2.jpg

In diversen Vorbereitungsspielen konnte der verjüngte Kader unter Beweis stellen, dass mit ihm in der Landesliga durchaus zu rechnen sein könnte. Dann der Schlag – Ende Juli erhielt Trainer Klöckner das Angebot vom Europokalteilnehmer aus Esch und verließ die HSG – In Freundschaft!
Mit Bernd Schellenbach kam einige Wochen später ein ehemaliger Damenbundesligatrainer. Unter ihm ging es in die ersten Spiele, die durchweg positiv verliefen. Nach drei Spieltagen stand die 1.Mannschaft überraschend an der Tabellenspitze. Leider setzte jedoch mit Beginn der Spielzeit das große Verletzungspech ein. Daniel Speidel und Martin Ließem konnten quasi gar nicht ins Spielgeschehen der Hinrunde eingreifen. Mit Christian Grommes, Christian Kirstges und Christoph Schlecht fielen drei weitere sehr wichtige Stützen der Mannschaft langfristig aus. Trotzdem gelang es der dezimierten Mannschaft in vielen tollen und hochklassigen Spielen wichtige Punkte einzufahren. Zur Winterpause stand die Mannschaft mit einem positiven Punktekonto unter den Top-Teams der Liga. Trotz der Erfolge gab es interne Unstimmigkeiten und so entschieden sich die sportliche Leitung der HSG und Trainer Schellenbach getrennte Wege zu gehen. Großartige Arbeit leisteten in der Folgezeit Interimstrainer Edgar Manthey und Christoph Schlecht, sowie unser Freund Werner Klöckner, der regelmäßig aus Luxemburg zur Übungsstundenleitung nach Bonn kam. Alle drei zusammen brachten neues Feuer in die Mannschaft und konnten gemeinsam den neuen Trainer Darko Maric vorstellen. Darko kam vom Oberligisten TV Moselweiß. Unter ihm wurde die Arbeit von Klöckner weitergeführt und prompt folgte ein Schützenfestival gegen Weiden (49 erzielte Tore).
Insgesamt kann die HSG auf eine tolle Landesligasaison zurückschauen, in der man zu keinem Zeitpunkt etwas mit dem Abstieg zu tun hatte und viele berauschende Derbysiege feiern konnte. Für Christoph Schlecht und Felix Herzog gab es zum Saisonende noch die tolle Ehrung, in das All-Star-Team des HVM gewählt worden zu sein.

Damenmannschaft

Bild Damen_2011_vorne.jpg

Hoch motiviert und dank Moni‘s super Vorbereitung auch gut trainiert starteten wir in die Saison2011/2012.
Nachdem wir das erste Spiel, wenn auch knapp, gegen den Lokalrivalen TSV gewannen, wurde unsere Motivation in dem Spiel gegen die HSG Siebengebirge/Thomasberg deutlich getrübt. Nicht nur, dass wir die Punkte regelrecht verschenkten, sondern mit diesem Spiel begann sehr früh in der Saison auch unser Verletzungspech, welches sich in den folgenden Monaten über jede Spielposition hinwegzog. Die Trainingsmöglichkeiten waren auf Grund der dünnen Spielerdecke erheblich eingeschränkt, dennoch kamen die wenigen Spieler weiterhin hoch motiviert zum Training und erfolgsorientiert zu den Spielen. Diese Einstellung zeigte sich bei vielen Spielen als hilfreich. In der Hinrunde haben wir dennoch unnötig viele Punkte (s. Siegburg, Thomasberg, ein Unentschieden gegen Erftstadt) liegengelassen. Dies sollte sich aber in der Rückrunde ändern. Auch wenn wir unsere offene Rechnung mit Siebengebirge/Thomasberg nicht ganz begleichen konnten, gelang es uns immerhin mit einem Punkt aus dem Spiel zu gehen. Auch in den folgenden Spielen haben wir nur jeweils 2 Punkte beim Aufsteiger Troisdorf und beim zweitplatzierten TSV Bonn 3 gelassen. Vor allem die erfolgreiche Rückrunde verhalf uns zu einem guten 4. Tabellenplatz am Ende der Saison. Problematisch wird ein Blick auf die kommende Saison. Ungewissheit über Studienplätze, Arbeitsplätze und Schichtarbeit ermöglichen keine exakte Planung der Saison 2012/2013. Trotz dieser Umstände schauen wir optimistisch in die kommende Saison und freuen uns auf Moni‘s gewohnt harte Vorbereitung. ;) Mal sehn‘ was die Saison so alles mit sichbringt.

2. Herrenmannschaft

Mit der 2. spielt man besser
„Wer soll denn da spielen?“ – So hieß es zum Saisonbeginn ! Nicht gerade optimistisch begleitet wurde das Projekt „2. Herren“ im Jahre 2011. Nach einem relativ dünnen Trainingsauftakt kamen nach und nach einige Handballer aus allen Ecken der HSG. Plötzlich stand der Kader: Christian Pilger, Malte Sellmer, Markus Behr, Georg Thunecke, Fabian Grundwald, Marc Woerdehoff, Jonas Culp, Jochen Schneider, Alexander Strotmann, Max Viertel, Thorsten Elis und zur größten Not auch Oliver Sagebiel. Dieser Notfall trat aber nie ein.

Bild 18092011_Herren2.jpg

Die Saison begann ordentlich, das erste Spiel wurde locker zu Hause gewonnen, dann sollte der erste Auswärtssieg geholt werden. Fast alles lief nach Plan, dann fiel der Spielmacher, Fabian Grundwald, aus. Der Auswärtssieg konnte gerade noch geholt werden – der Schock saß aber tief. Das nächste Spiel verlief furchtbar, gegen Kuchenheim war aber in der 2. Halbzeit schon ein Ansatz einer Mannschaft zu erkennen ! Der Trainer sah eine Sonne aufgehen – zu früh wie sich zeigte.
Man ging sang- und klanglos gegen PHV1 und PHV2 unter. Dies war auch durch personelle Ausfälle, die durch die 3. Herren leider nicht abgefangen werden konnten, bedingt. Bei der Unterstützung der 2. durch 3. Herren prallten zwei verschiedene Handballwelten aufeinander, die nicht kombinierbar waren. Darauf konnten wir in Zukunft also nicht zurückgreifen. Nun ging es in den November hinein: die Ausfälle mehrten sich, die Stimmung sank, ein Krisengespräch musste her. Dennoch war kaum eine Besserung der Stimmung zu erkennen. In dieser Situation halfen uns auch die A-Jugendlichen Tobias Esser, Nils Huhse, Nico Held, Lorenz Langenbach und Paul Myska. Dafür noch mal ein Danke !
Vom Umfeld wurde erkannt, dass es eine 2. Herren bei unserer HSG gibt und so kamen Anfang 2012 Alexander Behr, Dennis Pacht und Sebastian Knoblauch zu uns. Die 1. Herren hatte derweil auch das eine oder andere “Problemchen“ zu bewältigen. Dadurch verloren wir Malte Sellmer, Tobias Esser und Alexander Behr an die Erste. Dennis Pacht kam zu uns und brachte den Fanclub „Die Ultras“ mit - Turbulente Zeiten.
Die Mannschaft stand vor einer Zerreißprobe. Wir hatten inzwischen Platz 9 (nach einem wirklich schlimmen Spiel gegen Zülpich) erreicht – stand der Abstieg bevor ? Der Trainer hatte die Mannschaft intensiv darüber informiert, dass diese Möglichkeit bestünde. Nachdem aus Sicht des Trainers alle Hoffnung verloren schien und weitere graue Haare beim Trainer sprossen, kam die Mannschaft wie Phoenix aus der Asche. Die Ultras steigerten die Stimmung erheblich, Fabian Grunwald kam mit halber Kraft zurück, Max Viertel lebte voll auf, Christian Pilger hielt häufig unglaublich gut. Wir verloren zwar wieder gegen PHV1 und 2, diesmal aber nicht so deutlich. DieStimmung passte; wir holten gegen Dollendorf einen Punkt, gewannen wieder gegen Erftstadt 2,versenkten Troisdorf 2 (☺), siegten fast gegen den Aufsteiger dieser Saison und revanchierten uns an Euenheim 2. Die Mannschaft brannte und war voll da! Wir erreichten Platz 6 in der Tabelle ! Das ist für eine neu gegründete Mannschaft eine wirklich respektable Leistung. Das Team ist gebildet, die Motivation hoch und der Fanclub steht. Was will man mehr ?
Jetzt hat die HSG ein weiteres tolles Team und ein „Auffanglager“ sowohl für die A-Jugendlichen als auch für Teile der 1. Herren. Mit der 2. Herren ist unsere HSG „runder“ geworden und mit der 2. Herren spielt man jetzt in der HSG Geislar Oberkassel einfach besser ! Danke Jungs für die Saison und nächstes Jahr könnte es um den Aufstieg gehen.

3. Herrenmannschaft

Darf ich vorstellen:
Die außergewöhnlichen Gentlemen der HSG !

So oder so ähnlich begannen die Berichte auf der Homepage über die neue 3. Herrenmannschaft der HSG. Sie wurde gegründet, weil sich eine Reihe von mittelalterlichen Handballern nicht mehr dem Ehrgeiz unterwerfen wollten und -mit einem Durchschnittsalter von deutlich über 40 Jahren- konnten. Außergewöhnlich war diese Truppe in vielen Dingen: Außergewöhnlich viele Leute auf der Liste, außergewöhnliche Leistungen (sowohl positiv, wie auch negativ), außergewöhnliche „Spielzüge“ und außergewöhnliche Gegner, denn wer bitte hat denn schon mal gegen den TV „Eiche“ Bad Honnef gespielt oder DJK Neunkirchen ?
Als neue Mannschaft im Handballkreis hat man sich brav ganz unten einsortiert, in der 3.Kreisklasse. In diesem Biotop der Handballverrückten hatte man den Vorteil, dass man in unserem flächengroßen Handballkreis keine Tagestouren planen musste, die erwähnten Gegner waren auch schon die weitesten Auswärtsspiele. Schnell stellte sich heraus, dass diese Liga aus 3 Mannschaften bestand, die sich gegenseitig das Leben schwermachten und dem großen Rest… Lange Zeit führte die 3. Herrenmannschaft diese Liga an, nachdem man das Hinspiel gegen die TSV Bonn 4 unentschieden „für sich“ entscheiden konnte. TSV hatte sich einen Ausrutscher gegen Honnef geleistet und so stand die Mannschaft nach 2 Erfolgen gegen Honnef bis zum vorletzten Spieltag auf dem Platz an der Sonne. Mit der Vereinsspitze wurden bereits Verhandlungen über die Meisterprämie aufgenommen, aber dann erwies man sich als guter Nachbar und ermöglichte derTSV 4 durch eine unterirdische Leistung den 3. Meistertitel in Folge… Eben außergewöhnlicheGentlemen…Für 2012/13 konnte man sich bereits jetzt auf dem Transfermarkt außergewöhnliche Neuverpflichtungen sichern und unsere Freunde aus „Nord-Limperich“ dürfen sich für die nächste Saison warm anziehen ! Die haben aber mittlerweile "kalte Füße" bekommen und haben wirklich den Aufstieg in die 2. Kreisklasse gebucht, um uns, trotz der Tagestouren, aus dem Weg zu gehen. Schade eigentlich....

Back to Top