TV Geislar 1925 e.V.

Ansprechpartner

2. Vorsitzender HSG Geislar-Oberkassel
Andreas Kurenbach 

Burbankstr. 23 
53229 Bonn
Tel. 0151-54002773 
eMail AKurenbach@gmx.de

 

Info
Handball wird bei der
HSG Geislar-Oberkassel
gespielt.

weitere Infos unter
www.hsg-geislar-oberkassel.de


2011

Wir schreiben den 13.03.2011: Die HSG Geislar-Oberkassel 1. Herren ist soeben in die Landesliga aufgestiegen. Und das 5 Spieltage vor dem Saisonende !! Respekt ! Geholfen hat heute der Sieg des Tabellenvorletzten Poppelsdorfer HV gegen den Tabellenzweiten SG Ollheim/Straßfeld II (21:20).

Nun beginnt die Arbeit für Trainer und Vorstand erst richtig, denn in der Landesliga weht ein anderer Wind und der Trainer Werner Klöckner hat mit der Mannschaft noch viel vor....

Aber auch abseits der 1. Herrenmannschaft bringt sich die HSG immer wieder ins Gespräch: Bei einer Aktion im Rahmen einer bundesweiten DHB-Aktion konnte die HSG Olympiasiegerin im modernen Fünfkampf, Lena Schöneborn, den Weltmeister im Dreisprung Charles Friedeck, Handballprofi Kristian Nippes und den Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch begrüßen.


Hier ein Rückblick von Andreas Kurenbach über die Saison der 1. Herrenmannschaft:

Der zweite Aufstieg in Folge…

Rückblick einer tollen Saison der 1. Herren

Nachdem in der Vorsaison bereits der souveräne SiegerAufstieg aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga gemeistert, löste Werner Klöckner im vergangenen Mai Stephan Kurenbach als Trainer der 1. Herren ab.
Unter Werner’s Leistung quälten sich 14 Spieler und 4 Torhüter durch eine harte Vorbereitung. Innerhalb dieser Vorbereitung konnte eine kleine Auswahl der Mannschaft den nächsten Titel holen. Ähnlich souverän, wie der Kreisligaaufstieg, wurden die Bonner Stadtmeisterschaften in der Fussball-Gerümpelklasse geholt. 
Im Vergleich zur Vorsaison rutschen mit Manuel Klein und Andy Kurenbach zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft hoch und Ivo Pink, Christian Kirstges und Markus Behr fanden von außerhalb den Weg zu uns. Robert Schlieker, Nico Walldecker und Matthes Hanses rückten aus der A-Jugend hoch.
Nach gefühlten 164 Testspielen, davon 76 gegen die Thomasberger A-Jugend, freuten sich alle beteiligten auf das erste Saisonspiel in Bockeroth. So richtig einschätzen konnte uns keiner, sogar wir nicht. Unser Ziel vor der Saison war einzig die beste Abwehr der Liga zu haben. Das wir am Ende der Saison auch den besten Angriff haben sollten und damit aufsteigen sollten, ahnten wohl nur die wenigsten. 
Zum ersten Saisonspiel in Bockeroth waren alle heiß, und es war im Nachhinein das mit Abstand beste Saisonspiel unsererseits.  Danach wurde prompt auf Pützchen’s Markt über weitere Ziele spekuliert. Die gesamte Hinrunde überstanden wir ohne Verlustpunkt. Sicherlich hatten wir in dieser Zeit auch etwas Glück, dass wir von schwereren Verletzungen verschont geblieben sind und höchstens mal Spieler wegen dem Oktoberfest oder ähnlichem ausfielen. Spätestens bei der Weihnachtsfeier war dann allen Spielern klar, dass auch dieses Jahr der Aufstieg wieder drin sein würde. 
Die Rückrunde verlief ähnlich wie die Hinserie, mit der Ausnahme, dass der Kuchenheimer Turnverein es schaffte uns den einzigen Punkt in dieser Saison zu stibitzen. Am Ende bedeutete dies, dass wir mit 10 Punkten Vorsprung zum zweiten mal in Folge aufgestiegen sind. 
Bedanken möchte sich die Mannschaft bei Pilgi (2. Mannschaft), Malte (2. Mannschaft) und Marc (A-Jugend) für die Aushilfe in der Saison. Weiterhin danken wir natürlich unseren Sponsoren, besonders der PSD Bank, CD Weltonline und AXA Center Loesdau. 

Der wohl größte Dank gilt jedoch unserem Coach Werner, unserer Physio Hanna und dem gesamten Vorstand für die tolle Arbeit im Hintergrund. Nicht bedanken, sondern mit dem größten Lob aller Zeiten wenden wir uns zuletzt an unsere Fans, die uns Weltklasse unterstützt haben.  Wir hoffen natürlich in der Landesliga auf einige solcher Fantouren, wie nach Kuchenheim!

In der Aufstiegsmannschaft waren aktiv: Christoph Schlecht (Tor), Matthes Hanses (Tor), Christian Benning (Tor), Christian Pilger (Tor), Manuel Klein (Abwehrchef der besten Abwehr), Robert (95/3 Saisontore), Sebastian Mähler (94/3), Christian Grommes (76/27), Christian Kirstges (75/7), Ivo Pink (67), Andreas Kurenbach (41/10), Martin Ließem (40), Nico Walldecker (34), Vladimir Fedorov (23), Daniel Speidel (22), Torsten Langen (19), Markus Behr (14/1) Fabian Grunwald (7/1), Sebastian Knoblauch (3/2), Marc Wördehoff (1), Malte Sellmer (1)

Wir freuen uns nun auf eine wohl noch etwas härtere Vorbereitung und auf eine super Landesligasaison!


Hier ein Artikel der Bonner Rundschau vom 14.04.2011:

Durchmarsch ohne Niederlage

Erstellt 13.04.11, 23:00h

Lang, lang ist es her, da stiegen die Handballer der HSG Geislar-Oberkassel mit Ende der Spielzeit 1994/95 aus der Landesliga ab und fristeten danach fünfzehn Jahre lang ein...

BONN. Lang, lang ist es her, da stiegen die Handballer der HSG Geislar-Oberkassel mit Ende der Spielzeit 1994 / 95 aus der Landesliga ab und fristeten danach fünfzehn Jahre lang ein Schattendasein in der Kreisklasse und Kreisliga. Frauenhandball bestimmte das Vereinsgeschehen. Doch nun meldeten sich die Handball-Männer zurück: Die HSG ist Kreismeister und steigt in die Landesliga auf.

Bewegung kam wieder in den Männerhandball, als der Geislarer Jungtrainer Stephan Kurenbach die Mannschaft zur Saison 2008 / 09 übernahm. Mit den Rückkehrern Sebastian Mähler (Bad Münstereifel) und Christian Grommes (Siebengebirge) gelang ein vierter Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse. Unter Kurenbach klappte eine Saison später, 2009 / 10, bei nur einer Niederlage gegen TSV Bonn III mit 38:2 Punkten der Wiederaufstieg und Rückkehr in die Kreisliga. Ein weiterer Erfolg war das Vordringen bis ins Kreispokal-Endspiel.

Mit Beginn der Spielzeit 2010 / 11 konnte mit Werner Klöckner ein Trainer verpflichtet werden, der höherklassige Erfahrung bei der HSG Mülheim-Kärlich, TV Urmitz, Spvvg. Andernach und TuS Weibern mitbrachte und auch 1998 / 99 in der Bundesliga beim deutschen Rekordmeister VfL Gummersbach als Co.-Trainer unter Petre Ivanescu tätig war. Vor seinem Wechsel zur HSG Geislar arbeitete Werner Klöckner als Koordinator und Trainer der A-Jugend im Ausbildungszentrum des THV Eisenach.

In Geislar machte er eine intensive Saisonvorbereitung. Aus der 2. Mannschaft boten sich Torwart Christoph Schlecht, Manuel Klein und Andy Kurenbach an, aus der Jugend stießen die Talente Robert Schlieker und Nico Waldecker zum Team, die den verbliebenen Kader mit den beiden Torhütern Christian Benning und Mathias Hanses sowie Fabian Grunwald, Vladimir Federov, Martin Liessem, Daniel Speidel, Sebastian Knoblauch und Thorsten Langen vervollständigten.

Die am letzten Wochenende zu Ende gegangene Saison wurde für die HSG Geislar-Oberkassel auf Anhieb ein Durchmarsch ohne Niederlage mit 43:1-Punkten bei nur einem Remis im Rückspiel beim Zweitplatzierten und Verfolger TV Kuchenheim. (SÖ)

Die Damenmannschaft belegte einen guten 6. Platz in der Kreisliga Bonn-Euskirchen-Sieg und die 2. Herrenmannschaft beendete die Saison auf dem 5. Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse Bonn-Euskirchen-Sieg. Diese Mannschaft soll in der Saison 2011/2012 um den Aufstieg in die Kreisliga mitspielen, um so einen guten Unterbau für die 1. Herrenmannschaft zu bilden. Für alle "alten Säcke" wird es erstmals seit rund 15 Jahren wieder eine 3. Mannschaft geben, die sich dann von der 3. Kreisklasse hocharbeiten darf.

Back to Top