TV Geislar 1925 e.V.

Änderungen im Bereich Breitensport

 

Neue Trainer braucht das Land

...aber auch einen Anführer !

Leider ist die kommissarische Abteilungsleiterin Regina Polster ist völlig überraschend im Juli 2016 verstorben. Nicht nur in der Familie, auch bei uns im Verein hinterlässt Regina eine große Lücke! Damit steht die Abteilung „Breitensport“ derzeit ohne Leitung da und wird von Gernot Schüssler (Beisitzer) und Stefan Loesdau (2. Vorsitzender) kommissarisch geleitet.

Wenn Sich für Sie Fragen ergeben, zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen.

Unabhängig davon haben sich für das Kinderturnen beginnend mit dem 29.08.2016 Änderungen in den beiden Montagsgruppen ergeben: Yvonne Lukisch ist leider verzogen und musste deshalb die Leitung der beiden Gruppen abgeben. Tobias Koch beendet am 31.08.2016 sein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) und er wird vom neuen FSJ’ler Yannik Loesdau abgelöst. Die Leitung der beiden Turngruppen wird für den September zunächst Marius Gläser übergangsweise übernehmen. Er ist Student der Sportwissenschaften in Köln und hilft uns für rund 4 Wochen aus, da die neue Trainerin erst zum Oktober zur Verfügung steht.

Ab Oktober übernimmt dann Ina Pagin die beiden Montagsgruppen und wir freuen uns, wenn Sie Ina genauso herzlich willkommen heißen, wie die Trainer zuvor. 

Aber auch die Abteilungsleitung ist derzeit, wie oben erwähnt vakant, vielleicht finden sich ja auch in Ihren Reihen interessierte Mitmenschen, die die Geschicke der Abteilung leiten möchten und gerne auch neue Ideen mit einbringen. Gerne gehen wir diesen Weg mit Ihnen gemeinsam. Der Zeitaufwand ist sehr überschaubar, vieles läuft automatisiert. Die Abteilung umfasst derzeit das Kinderturnen, Gymnastikkurse, Fitnessboxen, Selbstverteidigung und einen Yogakurs.

Gerne können Sie Kontakt mit uns aufnehmen, wir erläutern Ihnen gerne die anstehenden Aufgaben.

Mit besten Grüßen

Der Vorstand

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

  Sportzitate

"Der englische Sportler ist stolz darauf, ein guter Verlierer zu sein. Dadurch erreicht er, dass seine Gegner sich schuldig fühlen, wenn sie gewonnen haben." - Peter Ustinov, engl. Schriftsteller
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen