TV Geislar 1925 e.V.

ACHTUNG: Aktuelle Informationen aus unserem Verein

In der seit Samstag gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung NRW, die mit Ablauf des 21.12.2021 außer Kraft tritt, hat sich für den Sportbetrieb eine wichtige Änderung ergeben:  Bis zum 16.01.2022 werden jugendliche Schüler*innen bis zum 18. Geburtstag immunisierten Personen gleichgestellt und können damit am Sportbetrieb teilnehmen, auch wenn sie noch nicht geimpft sind. Somit gelten für den Bonner Sport folgende Regelungen:

  1. Grundsätzlich gelten die Regelungen der beigefügten Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzregelung“ zur CoronaschutzVO.
    Hygiene- und Infektionsschutzregelung
     
  2. Der Zutritt zu Schwimmbädern und die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportstätten sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum (unter Ausnahme der Nutzung durch Schulen, die sich nach den Regeln der Coronabetreuungsverordnung richtet) sowohl im Amateursport sowohl als auch im Profisport ist nur noch immunisierten Personen gestattet, die vollständig geimpft oder genesen sind (2G-Regel). Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Profiligen, an Ligen und Wettkämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist, sowie für Teilnehmende an berufsvorbereitenden Sportausbildungen (zum Beispiel Lehrveranstaltungen des Hochschulsports) ist übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend.
  1. Der Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer ist nur noch immunisierten Personen gestattet, die vollständig geimpft oder genesen sind (2G-Regel).

  2. Die 2G-Regel gilt nicht für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren. Bis zum Ablauf des 16. Januar 2022 sind Schüler*innen im Alter von 16 und 17 Jahren den immunisierten Personen gleichgestellt. Personen, die sich – beispielsweise aus medizinischen Gründen - nicht impfen lassen können, benötigen einen entsprechenden Nachweis sowie ein negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schüler*innen und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung. Bei Schüler*innen ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.
  1. Übungsleiter/Trainer/Betreuer etc. müssen, soweit sie nicht immunisiert sind, einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) nachweisen und während ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen.

  2. Bei Sportveranstaltungen in Innenräumen mit mehr als 100 Personen, die ohne feste Sitzplätze durchgeführt werden sollen, ist der zuständigen unteren Gesundheitsbehörde (Gesundheitsamt) ein Hygienekonzept vorzulegen, das insbesondere die in der beigefügten Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzregeln zur CoronaschutzVO“ genannten Aspekte gewichtet und Maßnahmen zur wirksamen Minimierung des Ansteckungsrisikos festlegt. Die Konzepte müssen auch eine Darstellung der Kontrolle von Zugangsbeschränkungen enthalten.

  3. Bei Sportveranstaltungen in Innenräumen besteht Maskenpflicht. Auf das Tragen einer Maske können immunisierte Personen an festen Sitz- oder Stehplätzen verzichten, wenn die Plätze von Personen aus verschiedenen Haushalten einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder im Schachbrettmuster angeordnet sind. Bei Sportveranstaltungen im Freien besteht Maskenpflicht bei Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen außer am festen Sitzplatz, wenn die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder im Schachbrettmuster angeordnet sind.

  4. Bei Sportveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauenden darf die zusätzliche Auslastung bei höchstens 30 Prozent der eigentlichen Kapazitäten liegen. Zusätzlich wird die Gesamtzahl der Zuschauer im Außenbereich auf maximal 15.000 gedeckelt, in geschlossenen Räumen auf 5.000. Solange diese Deckelung nicht überschritten wird, dürfen auch bis zu 50 Prozent der Gesamtkapazität genutzt werden. Stehplätze dürfen nicht besetzt werden

  5. Alle Veranstalter/Vereine sind für die Einhaltung der Regeln und für entsprechende Kontrollen verantwortlich. Vor Aufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebes sind daher die Nachweise einer Immunisierung zu kontrollieren. Wenn eine Zugangskontrolle bei Veranstaltungen im Freien aufgrund des Veranstaltungscharakters nicht erfolgen kann, haben Veranstalter/Vereine in Einladungen und durch Aushänge auf die Regeln hinzuweisen und stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Informationen aus unserem Verein (21.06.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (28.05.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (22.05.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (18.04.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (31.03.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (ab 29.03.2021)

 

Informationen aus unserem Verein (ab 05.03.2021)



Diese und weitere Öffnungsschritte richten sich nach den Inzidenzwerten NRWs, also nicht nach regionalem oder lokalem Geschehen.

SOM 20210304 DOSB 5O ffnungsschritte Tw 02dk3

Und der Link zur CoronaSchutzVO:

CoronaSchVO (05.03.2021)

 

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.