TV Geislar 1925 e.V.

Das war die 37. Sportwoche 2011

22. Juni bis 03. Juli 2011

Spanien Ole


Mittwoch, 22.06.2011

An einem ungewöhnlichen Wochentag, einem Mittwoch, wurde die 37. Sportwoche des TV Geislar vom 1. Vorsitzenden Hans-Joachim Dick eröffnet.

Abends 18:00 h: Die Sonne lacht über Geislar, es ist Sportwoche. So muß es sein.

Bei einem spanischen Abend hatten sich ca. 250 Geislarer auf dem Sportplatz eingefunden, um Tapas, Paella, Sangria und San Miguel zu genießen. Auch für die Verantwortlichen ein ungewöhnlich entspannter Abend, standen doch keine großen Sport-Events auf dem Programm. So konnte man sich genügend um die Gäste kümmern und Kraft für die nächsten Tage tanken.


Donnerstag, 23.06.2011

Schon früh begann der Feiertag: Der Fronleichnamsgottesdienst wollte vorbereitet sein.

Aber Hand in Hand ging es zügig und um 10:00 h war der Platz mit ca. 300 Leuten rappelvoll. So konnte der Fronleichnamsgottesdienst bei trockenem Wetter in angenehmem Ambiente starten. 

Auch die abschließende Prozession konnte bei trockenem Wetter durchgeführt werden und Pastor Dörr war anschließend die Erleichterung anzumerken.

Direkt im Anschluß startete das Pfarrbegegnungsfest und im Anschluß das Spielfest des TV Geislar, ehe um 16:00 h das Volleyball-Gerümpelturnier den Schlußpunkt für den Feiertag setzte.
10 Mannschaften aus dem Dorf hatten gemeldet und spielten in 2 Gruppen die jeweils zwei besten Mannschaften aus. Nach spannenden Spielen setzte sich am Ende die Baggergang im Finale gegen die Lorenzos durch und holte den neuen Wanderpokal, der von Reiner Limbach gestiftet worden war.

In lockerer Runde klang der Tag aus und manch einer fiel totmüde in die Federn.


Freitag, 24.06.2011

Der Tag begann mit einer weiteren Absage für das sonntägliche Turnier der weibl. A-Jugend. Bereits am Mittwoch hatte eine Mannschaft abgesagt und da waren es nur noch 2 Mannschaften. Damit fällt das Turnier der weiblichen A-Jugend ins Wasser.

Recht gut besucht waren die Turniere der E-Jugend am Freitag Nachmittag. Am wahrscheinlich einzigen regenfreien Ort in NRW hatten sich 6 gemischte E-Jugenden und 4 weibliche E-Jugenden zum stressfreien Schlagabtausch eingefunden.  Ganz spannend und dramatisch wurde es im Turnier der gemischten E-Jugend:

Die heimische HSG Geislar-Oberkassel traf als erstplazierte Mannschaft im letzten Spiel auf die zweitplazierte Mannschaft unseres lieben Nachbarn TSV Bonn rrh. Die Vorzeichen waren so, dass der TSV bei einem Sieg Turniersieger werden würde und bei einer Niederlage bis auf Platz 4 abrutschen könnte. So geschah es dann auch, die heimische HSG siegte mit 4:1 und wurde Turniersieger, für die Kinder vom TSV blieb nur der undankbare 4. Platz. Aber das Haribo hat hoffentlich schnell über die Niederlage hinweggeholfen.

Bei der weiblichen E-Jugend setzte sich nach schönen Spielen der MTVD Köln souverän durch und errang den Turniersieg mit 6:0 Punkten und 31:1 Toren. Respekt !
Auf den 2. Platz kam Blau-Weiß Hand vor der HSG Geislar-Oberkassel und dem SSV Overath. Danke an diese Mannschaften, die dazu beigetragen haben, dass erstmals ein Turnier der weiblichen E-Jugend auf der Sportwoche ausgetragen werden konnte.


Samstag, 25.06.2011

Was war das denn für ein Wetter ? Geislar, 11.00h, alle Verantwortlichen des TV Geislar schauen betrübt und besorgt in den Himmel, es regnet Bindfäden.
Es wurde nur wenig besser, aber es geschah ein Wunder: Nahezu alle Mannschaften reisten an und wollten spielen.... Ein Lob an alle auch von dieser Stelle, soviel Geduld und Wetterbeständigkeit hatten wir noch nie in Geislar. Chapeau ! Dank aber auch an die Stadt Bonn, die den Platz sehr gut vorbereitet hatte !

Bei der weiblichen D-Jugend hatten 8 Mannschaften gemeldet und waren alle erschienen. Nach spannenden Spielen in den beiden Gruppen, konnten sich die Mannschaften vom Dünnwalder TV, SG Ollheim/Straßfeld, SG MTVD Köln 1 und vom HSV Troisdorf für das Halbfinale qualifizieren. Hier setzten sich Köln und Dünnwald durch und trafen im Finale aufeinander. Das Spiel um Platz 3 konnte der HSV Troisdorf mit 6:5 gegen SG Ollheim/Straßfeld für sich entscheiden. Im Finale setze sich die SG MTVD Köln 1 mit 5:2 gegen Dünnwald surch und wurde souverän Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch !

Bei der gemischten D-Jugend waren ebenfalls 8 Mannschaften erschienen. Hier setzten sich die Mannschaften des TSV Bonn rrh. 1, Godesberger TV, HSG Geislar-Oberkassel und vom TSV Bonn rrh. 2 nach den Vorrunden durch und qualifizierten sich für das Halbfinale. Das Spiel um den 5. Platz entschied der Poppelsdorfer HV mit 11:5 gegen den Garather SV für sich. Im Halbfinale kam es zum Vereinsduell des TSV 1 gegen den TSV 2, das die Erstvertretung mit 11:5 für sich entscheiden konnte. Das 2. Halbfinale konnte der Godesberger TV gegen die HSG Geislar-Oberkassel mit 10:6 für sich entscheiden. Somit kam es im Spiel um Platz 3 zu der Partie TSV Bonn 2 gegen die heimische HSG Geislar-Oberkassel, das sich zu einem Drama entwickelte. Mit 3:0 startete der TSV 2 wie die Feuerwehr, aber nach der regulären Spielzeit stand es 3:3 ! Somit mußte die Verlängerung das Spiel entscheiden. Hier gab die heimische HSG noch einmal alles und konnte den Sieg mit 5:4 sicherstellen und den 3. Platz sichern. Im Finale kam es ebenfalls zu einem spannenden Duell, das der TSV Bonn 1 mit 7:6 gegen den Godesberger TV für sich entscheiden konnte. Herzlichen Glückwunsch nach Beuel zum verdienten Turniersieg !

Bei der männlichen C-Jugend waren 7 Mannschaften angetreten. Nach 21 spannenden Gruppenspielen setzte sich hier in einem Herzschlagfinale die heimische HSG Geislar-Oberkassel punktgleich gegen den TSV Bonn durch und konnte sich den Turniersieg sichern. Dabei mußte der direkte Vergleich herangezogen werden... Auf den dritten Platz kam die HSG Niederpleis/St. Augustin vor dem Dünnwalder TV.

Bei der weiblichen B-Jugend konnte sich eine Mannschaft deutlich absetzen: Wieder mal der TSV Bonn konnte sich souverän den Turniersieg sichern. Im Finale wurde der Dünnwalder TV mit 6:3 besiegt und im Spiel um den 3. Platz gewann der Garather SV mit 3:2 gegen die HSG Geislar-Oberkassel.


Sonntag, 26.06.2011

Oh, what for a lovely day.....Der Tag begann schwül und es sollte noch viel schwüler kommen !Bereits um 09.00 h hatten sich 13 Minimannschaften zum traditionellen Miniturnier auf der Sportwoche eingefunden. 82 stolze Handballer wollten sich den gefühlten 200 Eltern und Fans präsentieren, was ihnen bei noch idealen Bedingungen vortrefflich gelang ! Sieger waren sie alle, aber es war teilwiese zu schön, anzusehen, was die Kleinsten der Kleinen auf den beiden Spielfeldern geleistet haben.

Um 10.00 h griff dann die weibliche C-Jugend in die Sportwoche mit ihrem Turnier ein. 7 Mannschaften hatten gemeldet und Petrus machte das gut, was er am Samstag verbockt hatte:
Er schickte Sonne, bei gefühlten 30 ° und 100 % Luftfeuchtigkeit. Das Papier im Drucker wurde wellig und die Trikots der jungen Damen wurden  dunkler und dunkler. Egal, es ist Sportwoche.
Nach 21 Spielen "jeder gegen jeder" hatte sich die Mannschaft des TSV Bonn rrh. souverän mit 12:0 Punkten und respektablen 65 Toren Differenz zum Turniersieger 2011 erklärt. Es folgte auf dem 2. Platz die HG Remscheid 1 mit 10:2 Punkten und 27 Toren Differenz. Bereits der Tabellendritte, der FC Hennef (7:5 Punkte) hatte mit -5 ein negatives Punkteverhältnis. Die Mannschaften des Garather SV, HSV Troisdorf, SV Wipperfürth und der HG Remscheid 2 folgten auf den Plätzen.

Danach folgten 2 Turniere auf höchstem Niveau.

Sowohl das Turnier der männlichen B-Jugend, als auch der männlichen A-Jugend waren hochkarätig besetzt, doch der Reihe nach.

Beim Turnier der männlichen B-Jugend hatten folgende Mannschaften gemeldet: Handballakademie des VfL Gummersbach (mit dem jungen B-Jugend Jahrgang und einigen C-Jugend-Spielern), die HSG Siebengebirge-Thomasberg, die TSV Bonn rrh, die HSG Rheinbach-Wormersdorf, die HSG Geislar-Oberkassel und der Garather SV. Dem eingeweihten Leser sind zumindest die 4 erstgenannten Mannschaften als absolute Topmannschaften bekannt. Nach 15 spannenden und absolut hochklassigen Spielen und gefühlten 300 l Wasser aus dem Wasserwagen der Stadt Bonn setzte sich hier der Favorit, der VfL Gummersbach mit 10:0 Punkten (+ 31 Tore) als Turniersieger durch. Nur 3 Tore weniger in der Bilanz hatte die HSG Siebengebirge-Thomasberg, die aber das entscheidende Spiel gegen den VfL mit 10:15 verloren hatte. Dritter im Reigen der "Big Four" wurde die TSV Bonn rrh., die punktgleich mit dem Viertplazierten, der HSG Rheinbach-Wormersdorf die Nase mit +2 Toren gegenüner -4 Toren bei Rheinbach-Wormersdorf vorne hatte. Auf den weiteren Plätzen folgten die HSG Geislar-Oberkassel auf dem 5. Platz und der Garather SV auf dem 6. Platz.

Noch einen kleinen Tick besser wurde das Niveau bei der männlichen A-Jugend: Auch hier war der VfL Gummersbach mit seiner älteren B-Jugend am Start, daneben die allseits bekannten Ober- oder Verbandsligisten HSG Siebengebirge-Thomasberg und die TSV Bonn rrh. Weiterhin starteten die TS Bergisch-Gladbach, der HSV Bockeroth und die heimische HSG Geislar-Oberkassel. Nach tollen 21 Spielen setzte sich hier aber zur Überraschung aller nicht der Favorit durch: Im entscheidenden Spiel verlor der VfL Gumersbach mit seiner B-Jugend gegen die A-Jugend der HSG Siebengebirge-Thomasberg mit 10:12 und mußte so, den Siebengebirglern den Turniersieg überlassen. Auch überraschend war der 3. Platz der heimischen HSG Geislar-Oberkassel mit 6:4 Punkten vor der TSV Bonn rrh. mit 4:6 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgte die TS Bergisch-Gladbach und der HSV Bockeroth.Insgesamt ein tolle Wochenende in Geislar, am Samstag waren die nicht wasserscheune Spieler am Start, am Sonntag haben wir tolle Spiele der hitzeresistenten Spieler gesehen. So ist Geislar.
Gerne wieder für Euch in 2012.


Mittwoch, 29.06.2011:

"Ladies-Day"

Bei suboptimalem Wetter fand am Mittwoch der Ladies-Day statt. Bis ca. 16.30 h regnete es Bindfäden und die ganz junden Ladies der weiblichen E- und D-Jugend verzogen sich zu den Freundschaftsspielen in die Sporthalle nach Beuel-Ost. Die Damen der weiblichen B-Jugend waren da schon wesentlich wetterfester und waren zu ihrem Freundschaftsspiel gegen den Godesberger TV angetreten. 
In einem Spiel über 3 x 15 Spielminuten konnten die jungen HSG Mädels gegen den Godesberger TV mit 15:9 gewinnen. Nach einem zerfahrenen 1. Drittel wurde besonders in der zweiten Viertelstunde schöner Tempohandball gezeigt.
Positiv zu erwähnen ist, dass mit Paula eine neue Spielerin und mit Lena & Pia zwei „ehemalige HSG´lerinnen“ ihr erstes Spiel machten. Die personell sehr enge Ausgangsposition scheint sich also zu verbessern. Nun steht eine lange intensive Vorbereitung bevor.

Danach trafen sich die Frauen der HSG mit denen des HSV Troisdorf, auf beiden Seiten mit vielen Spielerinnen im A-Jugendalter. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen über 60 Minuten, danach schickte Moni ihre Mädels noch zum "Auslaufen" über 8,2 km. RESPEKT ! Die ganze Mannschaft tritt auch beim Geislarer Volkslauf am Freitag an.
Anschließend zeigte sich, dass die Geislarer feiern können. Trotz kühler und feuchter Witterung hatten viele Geislarerinnen den Weg zur Ladies-Night gefunden und verbrachten bei Musik von DJ Eiko und leckeren Cocktails von Fabi einen amüsanten Abend.


Donnerstag, 30.06.2011

Bei nahezu perfekten Bedingungen traten die männliche C-Jugend der HSG und die 1. Herrenmannschaft der HSG zu Freundschaftsspielen an. Zunächst traf die männliche C-Jugend auf die JSG Rösrath-Forsbach, eine starke Truppe, die auf HVM-Ebene in der Saison auf Punktejagd gehen wird. Das zeigte sich auch im Spiel, denn trotz ansprechender Leistungen stand es bereits zur Halbzeit 10:17. Am Ende gewann die JSG mit 25:38, das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch.

Den SSV Overath hatte sich die 1. Herrenmannschaft eingeladen und war anfangs wohl etwas überrascht, was derKreisligist aus dem Oberbergischen so drauf hatte. Bis zum 7:7 war die Mannschaft absolut gleichwertig, ehe sich unsere junge Truppe deutlich absetzen konnte und das Spiel deutlich gewinnen konnte. Auf Seiten der HSG waren erstmals die neuen Aussenspieler Felix Herzog (HSG Siebengebirge-Thomasberg) und Christian "Boris" Simon (TV Siegburg), sowie der A-Jugendliche Marlon Bayer im Einsatz.


Freitag, 01.07.2011

Großen Anklang fand der 10. Volkslauf "Rund um Geislar". Schon zum Kinderlauf hatten sich 115 Kinder angemeldet. Die größte Gruppe stellte der Kindergarten Geislar mit 33 Kindern, gefolgt von der weiblichen E- und D-Jugend der HSG Geislar-Oberkassel. Schnellstes Kind über die 2,3 km war Simon Spira aus Geislar.

Beim "großen" Lauf über 10 km gingen 146 Läufer an den Start. Hier war die Damenmannschaft der HSG Geislar-Oberkassel mit 11 Starterinnen die größte Gruppe. In der ersten Runde um Geislar hatte sich noch eine kleine Gruppe absetzen können (siehe Bild), aber in der 2. Runde ließ Julian Klein keinen Zweifel an seinem Sieg. Mit einer Zeit von 36:26 ging er über die Ziellinie.
Beste Frau war Annika Peiler. Den Sieg innerhalb der Damenmannschaft trug Sophia Haski davon, die als erste der Handballerinnen die Ziellinie überquerte.


Samstag, 02.07.2011

Mit 33 Mannschaften, 15 Frauen- und 18 Männermannschaften, begannen am Samstag bei optimalen klimatischen Bedingungen die Seniorenturniere der diesjährigen Sportwoche. Zum Teil hochklassige Spiele wechselten sich mit "Generationenkonflikten" ab, bei denen nicht selten 30 Lebensjahre und mehr Differenz auf dem Platz standen. Nach 48 abgepfiffenen Spielen ging es dann zum sehr gut besuchten Abendprogramm über. Die Galaband "Roadrunner" legte einen Gala-Auftritt hin und begeisterte die vielen Zuschauer. Wer sie verpasst hat, muß 2012 wiederkommen, denn der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Dick hat die Band per Handschlag für das nächste Jahr wieder verpflichtet. 

Großes Interesse fand auch das "Public Viewing" des Boxkampfes Wladimir Klitschko vs. David Haye. Rund 100 Zuschauer verfolgten den Punktsieg von Klitschko gebannt auf dem Fernseher.
Die Party endete erst in den frühen Morgenstunden.


Sonntag, 03.07.2011:

FINALE !

Die Teilnehmer der Sportwoche 2011 hatte die Nacht mehr oder weniger gut überstanden, dann ging es am gemäßigten Sonntag Vormittag mit den Turnieren weiter. Es sollte der Tag der zusammengewürfelten Mannschaften werden.

Bei wiedermal idealen Wetterbedingungen hatten alle Mannschaften den Weg zurück nach Geislar gefunden (oder waren direkt da geblieben) und standen alle pünktlich auf der Matte. Bis ca. 15 h zogen sich die Gruppenspiele, ehe dann die wirkliche Spannung aufkam: Bei den Damen standen die Halbfinale an, bei den Herren die Viertelfinale. Bei den Herren hatte man in 3 Gruppen gespielt, für das Viertelfinale wurden dann die 3 Gruppensieger gesetzt, wie auch der beste Zweitplazierte. Die jeweiligen Gegner wurden durch die Losfee zugelost. Dank Sunny, frisch eingeflogene Jugendnationalspielerin vom TSV aus Finnland, kam es zu spannenden Viertelfinalpartien: Die heimische HSG traf auf die SG Köln-Sülz (knapper 10:9 Sieg für die HSG), die Überraschungsmannschaft der SpVgg. Lülsdorf-Ranzel traf auf den Neukirchener TV (12:13), die TSV Bonn 1 traf auf die HSG Geislar-Oberkassel 2 (14:9) und TSV Bonn 2 traf auf eine zusammengerufe Mannschaft, die alle ihren Ursprung in der HSG Siebengebirge-Thomasberg haben. Diese "HSG die 5te" gewann das Viertelfinale mit 13:4.

Im Halbfinale trafen dann die HSG Geislar-Oberkassel 1, im für viele vorgezogenen Finale, auf die TSV Bonn rrh.1, im zweiten Halbfinale trafen die "HSG die 5te" auf den Neukirchener TV. Nach sehr spannenden Spielen stetze sich die HSG zur Überraschung vieler gegen den TSV 1 mit 9:7 durch, die "HSG die 5te" gewann gegen den Neukirchener TV mit 19:11.

Im Spiel um Platz 3 war die TSV Bonn 1 dann wieder in der Spur und sicherte sich mit einem 12:10 Sieg gegen den Neukirchener TV den 3. Platz.

Im Finale, das auf sehr gutem Niveau geführt wurde, setzte sich die "HSG die 5te" mit einem 8:4 Sieg gegen die heimische HSG durch, die dadurch zum dritten Mal in Folge den 2. Platz belegte. Im nächsten Jahr würde man als "Vizekusen" antreten, wenn denn dieser Begriff nicht geschützt wäre.

Bei den Damen spielten im Spiel um Platz 5 die Aussteiger gegen den HSV Troisdorf 2 und konnten sich den 5. Platz mit einem 9:5 Sieg sichern.
Im Halbfinale standen sich die TSV Bonn 3 und der Garather SV gegenüber, was die TSV mit 8:7 für sich entscheiden konnte. Weiterhin spielten die 2. zusammengewürfelte Mannschaft (ehemalige weibliche A-Jugend der HSG Siebengebirge-Thomasberg) als TV Harz 04 gegen die TSV bonn 1. Hier setzte sich der TV Harz 04 mit 12:9 durch und qualifizierte sich für das Finale.

Im Spiel um Platz 3 konnte sich die TSV Bonn 1 gegen den Garather SV mit 9:6 durchsetzen, im Finale gewann die Mannschaft von TV Harz 04 gegen die TSV 3 mit 8:7 und wurde damit Turniersieger 2011.

Beim anschließenden traditionellen 7m-Werfen des Vorstands zeigte sich, dass die Verständigung zwischen dem TV Geislar und dem TSV Bonn rrh. weiter voranschreitet, denn bis zu 5 Spieler der TSV beteiligten sich an diesem Spielchen. Weiter so.


Auf ein Wiedersehen in 2012 !

 

Hier die Ergebnisse der Turniere

Handball:

» Jugend gesamt
» gemischte e-Jugend
» weibliche e-Jugend
» Senioren Damen und Herren

Kinderlauf:

» gesamt
» nach Altersklassen

Volkslauf:

» gesamt 2 km
» nach Altersklassen 2 km
» gesamt 10 km
» nach Altersklassen 10 km

» Urkunden des Volkslaufs

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen