TV Geislar 1925 e.V.

Das war die 39. Sportwoche 2013

28. Juni bis 06. Juli 2013

Petrus war doch ein Geislarer !

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde die 39. Sportwoche mit den Turnieren der Damen und Herren, dem Minispielfest und der Sommernachtsparty beendet.


Freitag, 28.06.2013

Danach starteten wir zunächst mit dem 10 km-Lauf "Rund um Geislar" (19.00 h) und dem Kinderlauf über 2,3 km (

18.15 h).
Bei guten äußerlichen Bedingungen (Petrus hatte ab ca. 17.00 h den Wasserhahn abgestellt) starteten zunächst 55 Kinder zum KInderlauf, anschließend 130 Läufer und Läuferinnen zum Volkslauf. Gleichzeitig reisten die ersten Handballteams an, was phasenweise zum Verkehrschaos in klein Geislar führte. Aber mit rheinischer Gelassenheit wurde auch das gemeistert und die Läufer fanden ins Ziel.

Die Ergebnisse:

» Volkslauf
» Kinderlauf

Außerdem gab es heute einen spanischen Abend mit Tapas, San Miguel, Sangria und Paella. Vor allem die Paella fand reissenden Absatz und so konnte sich manch ermüdeter Sportler schnell wieder stärken. Das trockene Wetter tat auch das Seinige dazu, dass viele Gäste aus dem Dorf anzutreffen waren.


Samstag, 29.06.2013

 

Als ich den Gästen heute morgen um 08.00 h das Nachlassen des Regens und die Sonne versprach, haben mich nach einer verregneten Nacht alle ausgelacht... und ich konnte es niemandem übel nehmen, aber:

Petrus ist doch ein Geislarer !

Wie anders könntre es sein, dass sich der Himmel gegen 09.30 h pünktlich ausregnete und die Turniere der gemischen E-Jugend und der weiblichen E-Jugend bei zwar noch kühlen Temperaturen aber ohne Regen absolviert werden konnten. 13 Mannschaften bei der gemischten E-Jugend und 6 bei der weiblichen E-Jugend freuten sich mit den Veranstaltern über diesen Umstand. Und dann tatsächlich, es muss gegen 11.45 h gewesen sein: DIE SONNE schien über Geislar ! Zugegeben nur kurz, aber es reichte, um die Temperaturen schnell auf angenehme 20 Grad zu heben. So war die Laune bestens und auch die etwas später angereisten Mannschaften der weiblichen C-Jugend, männlichen D-Jugend und männlichen C-Jugend fanden optimale Bedingungen vor.

Hier die Ergebnisse der E-Jugenden:

» Gemischte E-Jugend Gruppe 1
» Gemischte E-Jugend Gruppe 2
» Weibliche E-Jugend

Auch bei der weiblichen C-Jugend war das Teilneh merfeld mit 14 Mannschaften sehr gut gebucht. In 2 Gruppen à 7 Mannschaften wurden die Plazierungen ermittelt, die dann den Ausschlag dafür gaben, wer in der Finalrunde um welchen Platz spielen durfte und wer nach den 6 Spielen den Heimweg antreten durfte. 42 Vorrundenspiele und 4 Finalspiele ergaben dieses Ergebnis:

» Weibliche C-Jugend Gruppe 1
» Weibliche C-Jugend Gruppe 2
» Weibliche C-Jugend Finalrunde

Bei der gemischten D-Jugend hatten 10 Mannschaften gemeldet, die in 2 Gruppen à 5 Mannschaften die Vorrunde ausspielten. In der Finalrunde wurden dann die letztendlichen Platzierungen ausgespielt:

» Gemischte D-Jugend Gruppe 1
» Gemischte D-Jugend Gruppe 2
» Gemischte D-Jugend Finalrunde

Last, but not least, kam die männliche C-Jugend zu ihrem Turnier. Hier waren letzlich 11 Mannschaften nach Geislar gekommen, um den Besten der Besten zu ermitteln. Nach vielen spannenden Spielen standen folgende Ergebnisse zu vermelden:

» Männliche C-Jugend Gruppe 1
» Männliche C-Jugend Gruppe 2
» Männliche C-Jugend Finalrunde

Um 18.30 h konnten dann die Computer für heute abgeschaltet werden, nach 11 Stunden eine Wohltat.

Am Abend merkte man allen Übernachtungsgästen an, wie sehr sie die Sonne vermisst hatten: Bis spät in die Nacht wurde auf dem Platz gespielt, vor den Zelten einfach nur geklönt oder man hatte anderweitig Spaß. Im Zelt spielte die Band "DoorRoad" echt glanzvoll, aber gegen die ersten Sonnenstrahlen des Tages hatte die Band wenig Chancen. Aber jeder hatte Spaß auf seine Weise und das ist die Hauptsache beim Turnier in Geislar


Sonntag, 30.06.2013

Trotzdem hatte mancher Akteur ganz kleine Augen, als der Verfasser dieser Zeilen am Sonntag Morgen bei strahlendem Sonnenschein gegen 08.00 h den Platz betrat. Das Frühstück wurde nach außen verlegt, alle lechzten nach Sonne ! Nach und nach kamen auch die Teams für den Sonntag auf den Platz und schnell wurde klar, dass sich keine Mannschaft den Sonntag nehmen lassen wollte, alle Teams erschienen mehr oder weniger pünktlich auf dem Rasen um ihr Team zu melden.

So startete das Turnier der weiblichen D-Jugend sehr pünktlich um 09.30 h mit 9 Teams in 2 Gruppen ins Turnier. Gruppensieger wurden der MTVD Köln vor der HSG Geislar-Oberkassel und dem HV Erftstadt in Gruppe 1, in Gruppe 2 setze sich die JSG Hamm/Altenkirchen vor der JSG Betzdorf/Wissen und dem HSV Troisdorf durch. In den Finalspielen konnte dann die JSG Hamm/Altenkirchen den MTVD Köln mit 5:4 besiegen und sicherte sich den Turniersieg. Auf Platz 3 kam die HSG Geislar-Oberkassel.

» Weibliche D-Jugend Gruppe 1
» Weibliche D-Jugend Gruppe 2
» Weibliche D-Jugend Finalrunde

Ebenso früh für junge Damen startete das Turnier der weiblichen B-Jugend bereits um 09.45 h ! Letztlich waren hier 10 Mannschaften am Start und nach den Vorrundenspielen hatten sich in Gruppe 1 der MTVD Köln 1 und die SG Ollheim/Straßfeld als Erster und Zweiter durchgesetzt. In Gruppe 2 dominierte die TSV Bonn rrh. die Gruppe vor unseren Gästen aus Luxenburg, dem HB Bascharage. In der Finalrunde kam es dann zum Spiel um den Turniersieg zwischen dem MTVD Köln und der TSV Bonn rrh., die die Mädels aus Beuel mit 13:5 für sich entscheiden konnten und verdient Turniersieger 2013 wurden. Auf den 3. Platz kamen die Gäste aus Luxenburg, die sich mit 7:5 gegen die SG Ollheim/Straßfeld durchsetzen konnten.

» Weibliche B-Jugend Gruppe 1
» Weibliche B-Jugend Gruppe 2
» Weibliche B-Jugend Finalrunde

Nur kurz später, immer noch zu früh für den Schönheitsschlaf, stieg gegen 10.45 h die weibliche A-Jugend ind Turniergeschehen ein: 7 Mannschaften hatten gemeldet und spielten in einmer Gruppe "jeder gegen jeden" den Turniersieger aus. Souveräner Sieger auch hier die TSV Bonn rrh., die das Wochenende gut nutzte, um auch Spielerinnen der weiblichen B-Jugend zu integrieren und so die Saisonsimulation durchzuführen. Auf dem 2. Platz folgte der MTVD Köln vor der HSG Geislar-Oberkassel, die mit diesem Turnier ihre Abschiedsvorstellung lieferte.

» Weibliche A-Jugend

Mitten in diesem Trubel begrüßte der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Dick, die Vorstände der anderen Ortsvereine, die Lokalpolitiker, Vertreter von Kirche, Schule und Verwaltung zum alljährlichen Frühschoppen. Hier wurden allgemeine Problemchen gelöst oder auch Anregungen besprochen und verarbeitet.

Die Männliche B-Jugend konnte etwas ausschlafen, denn sie startete erst gegen 13.30 h mit 12 Mannschaften ins Turnier. Nach der Vorrunde hatte sich in Gruppe 1 die HSG Siebengebirge/Thomasberg 1 vor der JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach 1 durchgesetzt. In Gruppe 2 dominierten 2 Zweitvertretungen, nämlich die HSG Siebengebirge/Thomasberg 2 vor der TSV Bonn rrh. 2. In der Finalrunde kam es somit zum Vereinsduuell der HSG Siebengebirge/Thomasberg, welches die Zweitvertretung nach Verlängerung und 7m-Werfen mit 15:11 für sich entschied und Turniersiger 2013 wurde. Auf Platz 3 kam die JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach, die die TSV Bonn rrh. 2 mit 7:5 besiegen konnte.

» Männliche B-Jugend Gruppe 1
» Männliche B-Jugend Gruppe 2
» Männliche B-Jugend Finalrunde

Last but not least stiegen dann gegen 14.00 h die Mannschaften der männlichen A-Jugend ins Turnier ein. Hier hatten 8 Mannschaften gemeldet, die auch in 2 Gruppen ihre Vorrundenspiele austrugen. Danach gewann in Gruppe 1 die HSG Siebengebirge/Thomasberg vor der TSV Bonn rrh., in Gruppe 2 setzte sich die JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach gegen die SFD 75 Düsseldorf durch. In der folgenden Finalrunde konnte die HSG Siebengebirge sich im Finale gegen die JSG Dortelweil/Nieder-Eschbach mit 8:4 durchsetzen und wurde verdient Turniersiger 2013. Im kleinen Finale siegte die TSV Bonn rrh. gegen die SFD 75 Düsseldorf mit 10:3 und sicherte sich so den 3. Platz.

» Männliche A-Jugend Gruppe 1
» Männliche A-Jugend Gruppe 2
» Männliche A-Jugend Finalrunde

Fazit des Jugendwochenendes nach 260 Handballspielen: Es war ein perfektes Jugendwochenende und einen großen Dank an Schiedsrichter, Spieler und Betreuer.

 

Dienstag, 02.07.2013:

Spielfest für alle Kinder

Bereits gegen 15.00 h kamen die ersten Kinder des Dorfes, die es nicht mehr erwarten konnten: Das traditionelle Spielfest auf der Sportwoche stand an und Doris Pfaff-Manhold hatte mit ihren Helferinnen wieder viel aufgeboten: Egal, ob Hüpfburg, Bobbycar-Rennen, Kinderschminken, "4 gewinnt", Hindernis-Parcour, für jedes der rund 100 Kinder war das Richtige dabei.
Für diejenigen, die es bei sommerlichen Temperaturen nicht ganz so sportlich haben wollten, gab es neben Eis und Popcorn zum Abschluß die Show von Zauberer "Magic Manfred", der Groß und Klein im Festzelt verzauberte.

So mancher Racker war danach aber immernoch nicht vom Platz zu bekommen, die Hüpfburg zog viele auch nach dem offiziellen Ende des Spielfestes noch in ihren Bann.

Alles in Allem eine sehr gelungene Sache, großen Dank an Doris und ihre HelferInnenfür diesen schönen Nachmittag.

 


Mittwoch 03.07.2013:

Ladiesnight

Ok, zugegeben, einmal musste es uns auch treffen ! Der Mittwoch war wettertechnisch der schlechteste Tag der Sportwoche 2013, aber wen kümmert das schon ? Auf jeden Fall nicht das weibliche Geschlecht. Schon lange vor Beginn der Ladiesnight hatten die Tennisdamen ihre Mitstreiter aus Tannenbusch zum Stellldichein geladen, alle hatten viel Spaß und gaben auch das eine oder andere Ständchen zum Besten....
Aber trotz des regnerischen Wetters füllte sich gegen 19.30 h der Platz, manch eine Dame konnte es nicht erwarten und war zunächst enttäuscht, dass ja so noch gar nix los war. Das änderte sich aber schnell, der Begrüßungssekt war kaum seiner Bestimmung zugeführt, da war der Platz auch überaus gut besucht ! Nicht nur Geislarer wurden gesehen, auch andere Gruppen aus Beuel hatten sich für diesen Abend verabredet. Je später der Abend umso voller wurde auch die Tanzfläche und bis in die frühen Morgenstunden wurde geklönt, geschwoft, getanzt und gefeiert. So soll es sein, so soll es bleiben und auch 2014 wieder geschehen.


Donnerstag, 04.07.2013:


Da war er wieder - der Sommer

Bei besten metereologischen Bedingungen gab es an diesem Donnerstag Freundschaftsspiele der männlichen D-, C- und B-Jugend. Der Bürgerverein Geislar hatte zu einem Stammtisch geladen und der eine oder andere nutzte das gute Wetter für einen Besuch auf ein kühlendes Getränk. Alles in allem ein relaxter Abend, der auch nötig ist, denn bereits morgen geht es weiter mit dem Volleyballl-Gerümpelturnier mit 16 Mannschaften und daher sicherlich über 200 Gästen auf dem Platz bei bestem Sommerwetter.


Freitag, 05.07.2013:

Volleyballgerümpelturnier der Rekorde

Vor große organisatorische Probleme stellte das Meldefeld an die Turnierleitung: Ganze 16 Mannschaften hatten für das Turnier ab 18.00 h gemeldet und ab 22.00 h war dann doch mit der Dämmerung zu rechnen... Einen solchen Meldestand gab es noch nie, aber auch der wurde bewältigt: Man spielte die Vorrunde in 4 Gruppe zu 4 Mannschaft jeder gegen jeden aus und in der Finalrunde spielten alle Gruppenersten in einer neuen Gruppe um den Turniersieg, alle Zweitplazierten kamen in eine Gruppe, wie auch alle Drittplazierten und die Virtplazierten, die so jeder gegen jeden die weiteren Plätze ausspielten.
Nach der Vorrunde konnten sich die beiden Mannschaften der Volleyballgruppe, Baggergang 1 und Baggergang 2, wie auch De Familisch (Familie Schramm/Weber) und die Irrläufer (TVG-Vorstand) durchsetzen und spielten somit um den Turniersieg. Diesen errang dann die Baggergang 2 vor der Baggergang 1. De Familisch sicherte spowo13_volleyball4_klsich den 3. Rang und die Irrläufer irrten in der Finalrunde über den Platz und kamen augf den 4. Platz.
Anschließend klang der Abend bei sommerlichen Temperaturen bei kühlen Getränken aus, während schon die ersten Mannschaften für das Handballturnier am Samstag und Sonntag anreisten, unter anderem unsere Gäste aus der Partnerstadt Mirecourt in Frankreich.

Die Plazierungen beim Volleyball:

  1. Baggergang
  2. Baggergang 1
  3. De Familisch
  4. Die Irrläufer
  5. Dilettantos
  6. Hart aber unfair
  7. Höppelarer Känguruhs
  8. Die Hand Gottes
  9. Die Liberos
  10. Volleyfighters
  11. Nacktrangler
  12. Scherben-Glück
  13. Die Hühner
  14. Alle Teams
  15. Veni Minni Vici
  16. Sixpack


Samstag, 06.07.2013:


Minispielfest und Start der Seniorenturniere

Zum Start ins letzte Sportwochenwochenende wurde ein großes Minispielfest auf 3 Feldern ausgetragen. Rund 16 Mannschaften versuchten hier in 3 Altersklassen das Runde ins Eckige zu werfen unter den wachen Augen zahlreicher Fans. Bei besten klimatischen Bedingungen wurden die Spiele absolviert und am Ende gab es traditionell nur Gewinner, die mit leuchtenden Augend die Goldmedaillie entgegen nehmen konnten.

Anschließend wurde bei steigenden Temperaturen die Turniere für Damen und Herren gestartet. 16 Damenmannschaften und 18 Herrenmannschaften gingen an den Start und ermittelten in rund 120 Handballspielen ihre Meister. Besonders hervorzuheben war die faire Spielweise in diesem Jahr und die Tatsache, dass es keinerlei nennenswerte Verletzungen gab.

Am Abend des ersten Turniertags konnten dann die sogenannte "Sommernachtsparty" endlich auch bei hochsommerlichen Temperaturen gestartet werden. Bei leckeren Cocktails und fetziger Musik der JoJo-Joisten-Band hatten die Gäste sichtbar Spaß und rockten das Festzelt. Leider etwas früh beendete die Polizei dann die musikalische Darbietung, was aber der guten Stimmung bis in die frühen Morgenstunden keinen Abbruch tat.

Zum 2. Turniertag der Damen und Herren traten dann viele mit sehr kleinen Augen an, vereinzelt kam es bei den Mannschaften dann auch zu personellen Ausfällen. Trotzdem wurde aber weiter gut gelaunt Handball gespielt und abseits der Felder waren wegen der hohen Temperaturen diverse Wasserspiele angesagt.

Gegen 15.30 h waren dann endlich die Vorrunden absolviert und die Finalspiele standen auf dem Programm. Bei den Damen konnte sich die TSV Bonn rrh. 1 den Turniersieg sichern, obwohl (oder gerade weil) die Mannschaft aus diversen Spielerinnen der weiblichen B- und A-Jugend bestand. Bei den Herren kam es zum Traumfinale der beiden Ligakonkurrenten und Nachbarn: TSV Bonn 1 gegen die HSG Geislar-Oberkassel. In einem spannenden aber immer fairen Spiel konnte sich der Gastgeber mit 11:9 durchsetzen und durfte den Pokal so in Geislar halten.

Ergebnisse:

» Damen Gruppe 1
» Damen Gruppe 2
» Damenfinalrunde

» Herren Gruppe 1
» Herren Gruppe 2
» Herren Gruppe 3
» Herrenfinalrunde

Gegen 18.00 h wurde dann die Sportwoche 2013 mit der Siegerehrung zu Grabe getragen. Aber es gibt ja auch noch eine 40. Sportwoche, die beginnt am 18. Juni 2014 (Mittwoch vor Fronleichnam) und wird bis zum 29. Juni 2014 dauern.

 

Wir sehen uns 2014 !


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen